Dinner in the Dark zu Weihnachten verschenken

Dinner in the Dark zu Weihnachten verschenken - Eine Nahaufnahme von einem Logo - Portable NetzwerkgrafikenVerschenkt ein Dinner in the Dark-Dinner! Wer möchte nicht einmal probieren, wie es wohl ist, wenn man etwas aufgetischt bekommt, was man nicht sehen kann. Hier sind dann die Geschmacksnerven gefragt. Errät, oder besser gesagt, kann man wirklich schmecken, was man soeben gegessen hat? Ich selbst habe nun schon zwei Mal an einem Dinner in the Dark teilgenommen und war immer wieder überrascht nach dem Essen zu hören, was man eigentlich gegessen hat, denn eines ist sicher: so einfach lässt sich das Essen allein am Geschmack nicht erkennen. Es gilt immer noch: das Auge „isst“ mit.

[amazon box=“B000ZJC4UA“/]

Ein Besuch beim Dinner in the Dark eignet sich aus meiner Sicht ebenfalls ideal als Weihnachtsgeschenk, handelt es sich doch hierbei um ein wirklich ausgefallendes Geschenk, ein Erlebnis dass man nicht alle Tage hat.

Zum Ablauf beim Dinner in the Dark:

Bei der Tischreservierung (möglichst weit im Voraus buchen!) gibt man an, welche Richtung man essen möchte: italienisch, Rind, Schwein, Huhn etc.. Am Reservierungstag wird man dann meist von blinden Kellnern mit einer Polonaise in den Speiseraum geführt. Ab diesem Moment kann man nur noch das Stimmengewirr der anderen Gäste wahrnehmen. Gerade das macht die Sache aber durchaus interessant. Schließlich wird man an seinen Tisch geführt und bekommt einige Dinge erklärt. Ein wenig später wird dann auch schon das Essen serviert.

Was es sein wird? Lassen Sie sich überraschen!

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.